Craniosacrale Biodynamik

Gesundheit - Selbstheilung

Unser Körper hat starke Selbstheilungskräfte bei Krankheiten, Verletzungen und Unwohlsein. Dann zeigt er natürliche Reaktionen zur Bewältigung, um wieder gesund zu werden.

Störungen - gebundene Energien

Alles was der Körper aber nicht alleine bewältigen kann, bildet im Körper Störungen, an denen der natürliche Fluss der körpereigenen Rhythmen ins Stocken gerät. Diese Reaktionen machen im Moment der Entstehung Sinn, können sich aber als Störungen verselbstständigen und unabhängig vom Auslöser und Gesundungsverlauf fortbestehen.

Orientierung - befreite Energien

Hier setzt die Behandlung der craniosacralen Therapie an: Dem Körper wird gezeigt, wie er die Blockaden wieder auflösen kann - alles kommt wieder in seinen natürlichen Fluss.

“Zuhören mit den Händen”

Das Besondere an der craniosacralen Therapie ist, dass es eine sehr milde und einfühlsame Art ist, das körpereigene Streben nach Gesundheit zu fördern und zu stärken. Es ist ein sanftes “Zuhören mit den Händen”, ein Erkunden der Rhythmen und Bewegungen im Körper.

Stille - Ressourcen

Die Behandlung ist ein intensiver Moment der Stille. Zur Ruhe gekommen, treten wir während der Behandlung in Kontakt mit uns selbst. Die Therapeutin ist wie eine Brücke - sie hilft die Verbindung herzustellen, spiegelt dem Körper seine Rhythmen und Ressourcen.

Entwicklung - Verantwortung

Dieser Prozess ist für unser Bewusstsein erstaunlich und schön. Mit Hilfe sanfter Hände erleben wir unseren Körper auf eine neue Art und Weise. Dies hilft, einen eigenverantwortlichen Umgang mit uns selbst in „Krankheit“ und Gesundheit zu entwickeln.